Niemand mag Hunde-Tode

„Does the Dog Die?“: Diese Seite warnt euch vor emotionalen Triggern

Wir alle kennen Filme, Serien oder Bücher, in denen die Menschheit von Zombies ausgerottet wird oder Serienkiller mörderische Gemetzel veranstalten – aber eigentlich ist nur eins wichtig: Überlebt der HUND? Alle, die bei Hunde-Toden Rotz und Wasser flennen, sollten bei „Does the Dog Die?“ vorbeischauen.

Die Website sammelt Hinweise für Hunderte Filme, Serien, Bücher und auch Video-Games, in denen einem Hund etwas Schlimmes passiert. Denn das will sich echt keiner antun! Eine Teenie-Clique wird grausam ermordet? Egal. Der Hund wird erschossen? MACH SOFORT DEN FERNSEHER AUS!

„Does the Dog Die?" warnt aber nicht nur vor traurigen Hunde-Schicksalen, sondern auch vor emotionalen Triggern wie Missbrauch. So können Menschen bestimmte Inhalte, die sie psychisch nicht verarbeiten können oder die einfach sehr aufwühlend sind, gezielt umgehen. 

Weitere Themen sind beispielsweise Folter, Autounfälle, die Eltern sterben, Clowns, Krankheiten und auch sexuelle Inhalte. „Does the Dog Die?“ basiert auf Crowdsourcing – bedeutet, dass jeder Hinweise und neue Kategorien beisteuern kann. Tipp zum Schluss: Guckt euch bloß nicht „Marley & Ich“ an! 

Hier kommt ihr zu „Does the Dog Die?“

Rubriklistenbild: © imago/McPHOTO

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unwetter richten hohe Schäden an

Unwetter richten hohe Schäden an

Brinkfest in Hodenhagen

Brinkfest in Hodenhagen

Erstes Kindersommerfest in Twistringen

Erstes Kindersommerfest in Twistringen

Operngala in Bassum

Operngala in Bassum

Meistgelesene Artikel

„Does the Dog Die?“: Diese Seite warnt euch vor emotionalen Triggern

„Does the Dog Die?“: Diese Seite warnt euch vor emotionalen Triggern

Kommentare