Polizei ermittelt

Angriff im Bürgerpark: Couragierte Zeugin mit Messer verletzt

Bremen - Zwei Unbekannte haben am Donnerstag eine 25-jährige Frau im Bürgerpark mit einem Messer verletzt. Zuvor wollte die 25-Jährige einer anderen Frau helfen, die von den selben Männern bedrängt worden ist.

Die 25-Jährige war gegen 4.20 Uhr mit ihrem Hund auf Höhe der ersten Einmündung in den Bürgerpark links von der asphaltierten Straße aus Richtung Findorffallee unterwegs. Dort beobachtete sie, wie die zwei Unbekannten eine junge Frau bedrängten. Die Zeugin griff couragiert ein, teilt die Polizei mit. Die Männer ließen von der Frau ab, welche daraufhin wegrannte. Die Täter gingen dann auf die 25-jährige Zeugin zu, einer stieß sie zu Boden und verletzte sie mit einem Messer im Bereich der Rippen. Anschließend flüchteten die Männer.

Der Hauptverdächtige soll etwa 25 Jahre alt und auffallend groß gewesen sein. Er hatte blonde Locken und einen kurzen Vollbart. Bekleidet war der Mann mit einer engen Hose und einer weißen Trainingsjacke. Er soll Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.

Die Polizei Bremen sucht dringend die unbekannte Frau. Sie war schlank und trug eine dunkle Winterjacke mit Fellkragen. Sowohl die Frau als auch weitere mögliche Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421/362-3888 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Vizepräsident Pence: Venezuelas Maduro "muss weg"

US-Vizepräsident Pence: Venezuelas Maduro "muss weg"

Kurkuma ist nicht nur optisch ein Knüller

Kurkuma ist nicht nur optisch ein Knüller

Zahl der Asylanträge sinkt um 16 Prozent

Zahl der Asylanträge sinkt um 16 Prozent

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Berichte: Hygienemängel und Mobbing in McDonald’s-Filialen

Berichte: Hygienemängel und Mobbing in McDonald’s-Filialen

Sieling droht mit Absage bei Eiswette

Sieling droht mit Absage bei Eiswette

Falsche Polizisten: Senioren in Schockstarre

Falsche Polizisten: Senioren in Schockstarre

„Silvester-Prozess“ geht weiter: Das Ass im Ärmel

„Silvester-Prozess“ geht weiter: Das Ass im Ärmel

Kommentare