ZWISCHEN SCHNOOR & SCHLACHTE

Verbindungen mit der Kettensäge: Künstler Christofer Kochs eröffnet Herbstsaison

+
Der Künstler Christofer Kochs beim Aufbau seiner neuen Bremer Ausstellung.

„Für immer ist nicht lang.“ Unter diesem schönen Titel eröffnet der Künstler Christofer Kochs die Herbstsaison in der Galerie von Corona Unger (Georg-Gröning-Straße 14, Schwachhausen). Skulptur, Malerei, Zeichnung – diese drei Disziplinen vereint der Künstler in der Ausstellung. Die Präsentation ist allerdings nicht für immer zu sehen, sondern bis zum 20. Oktober.

Bremen – Bei der Arbeit an seinen Skulpturen geht‘s zuweilen ganz schön zur Sache – jedenfalls, was den Werkzeugeinsatz angeht. „Christofer Kochs arbeitet im Grenzbereich von Abstraktion und Figuration“, sagt Unger. Und wie! „Kennzeichnend für seine durchbrochenen Skulpturen, die er mit der Kettensäge aus dem Holzblock schneidet, ist ihre offene, scheinbar fragmentarisch belassene Struktur.“

Kochs, 1969 in Osnabrück geboren, hat in den 90er Jahren an der Akademie der Bildenden Künste München studiert. Er lebt und arbeitet in Augsburg. Galeristin Unger über die nunmehr dritte Einzelausstellung des Künstlers in ihren Räumen: „Neben monumentalen, oft lang gestreckten Bodenfiguren, die wie in den Raum hinein gezeichnet wirken, präsentiert der Bildhauer ein Ensemble feingliedriger Wandkörper in ebenso filigraner, ornamental verschlungener Komposition. Ihnen stellt er Reliefs, Gemälde und Grafik gegenüber – als eigenständige und doch verwandte Werkgruppen, deren zentrales Element die Zeichnung bildet.“ Und genau darum gehe es Kochs. Sein künstlerisches Anliegen sei es, „Verbindungen zu schaffen“.

Kültür am Focke-Museum

Und noch einmal Schwachhausen – auf dem Areal des Focke-Museums (Schwachhauser Heerstraße 240) liegt auch das Café „Fockes“. Vier Jahre lang haben Yvonne von Maurich und später ihre Tochter Eman Abdulkarim dort Mittagsgerichte und selbstgebackenen Kuchen serviert. Nun wollen sie sich anderen Projekten widmen, am 22. September ist ihr letzter Tag im Café. Nach Umbauarbeiten öffnet der neue Pächter Cengiz Kültür das Lokal dann am 1. November unter neuem Namen. Es wird fortan „Fockes – Kaffee & Kültür“ heißen. THOMAS KUZAJ

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Manege der Visionen: Circus Roncalli gastiert mit neuem Programm auf der Bürgerweide

Manege der Visionen: Circus Roncalli gastiert mit neuem Programm auf der Bürgerweide

Brandstiftung: Auto geht in der Vahr mit lautem Knall in Flammen auf

Brandstiftung: Auto geht in der Vahr mit lautem Knall in Flammen auf

Galopprennbahn in der Vahr: Golfclub Syke auf Bremer Grün?

Galopprennbahn in der Vahr: Golfclub Syke auf Bremer Grün?

Nach Leichenfund in Gröpelingen: Ermittler stellen Körperteile bei Nachbarn sicher

Nach Leichenfund in Gröpelingen: Ermittler stellen Körperteile bei Nachbarn sicher

Kommentare