Rosen für die Jubilarinnen

Vorstand des DRK Schmalförden würdigt langjährige Vereinstreue

+
Langjährige Treue zum DRK-Ortsverein wurde gewürdigt (von links) – sitzend: Elfriede Brand und Inge Sander, stehend: Waltraud Bellersen, Inge Döpke, Inge Schweneker, Christa Schröder, Ruth Westermann, Edith Tönnies und Irmgard Brinkmann; hinten: Annemarie Brand, Vorsitzende Dörte Wübbold und Bärbel Töpperwien.

Schmalförden – Auch mit Fotos erinnerte Vorsitzende Dörte Wübbold im Rahmen der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Schmalförden am Mittwoch im Stocksdorfer Gasthaus „Zur Landwehr“ an die Aktivitäten der „Rotkreuzler“ in den zurückliegenden zwölf Monaten.

Einwandfreie Buchführung bescheinigten die Kassenprüferinnen, Birgit Lüllmann (sie wird von Edith Rohlfs abgelöst) und Marion Wübbold, der Kassenwartin Brigitte Goldmann. Aus deren Bericht ging hervor, dass dem DRK-Ortsverein zu Jahresbeginn 153 Mitglieder angehörten. Eine ganze Reihe von ihnen galt es im Rahmen der Versammlung für ihre langjährige Treue zum Roten Kreuz zu würdigen, mit Urkunden und Rosen.

Seit 50 Jahren sind Elfriede Brand, Inge Sander, Elsbeth Gerke, Sophie Müller und Dora Nienaber Mitglied. Seit 40 Jahren gehören dem Ortsverein Annemarie Brand, Christa Schröder, Ruth Westermann, Elfriede Lawrenz und Elli Sudmann an. Auf 25-jährige Mitgliedschaft blicken Waltraud Bellersen, Irmgard Brinkmann, Inge Döpke, Inge Schweneker, Mariechen Thielemann, Edith Tönnies und Bärbel Töpperwien zurück.

Brigitte Witte, Leiterin der Kindertagesstätte Barnstorf „Villa Kunterbunt“, referierte über die DRK-Kindertagesstätten im Landkreis Diepholz, informierte über die gesetzlichen Vorgaben für die Arbeit mit den Kindern und stellten die verschiedenen Einrichtungen anhand von Fotos vor.

Bürgermeister Hans-Jürgen Schumacher bedankte sich für die Aktivitäten des DRK-Ortsvereins, sprach aktuelle Themen der Gemeinde Ehrenburg an – so gebe es im Baugebiet „Nienabers Mühle“ lediglich noch zwei freie Bauplätze. Über die Arbeit der DRK-Tagespflege „Kirchenstübchen“ sprach deren Leiterin, Valentina Patschin, über die DRK-Bereitschaft Sulingen informierte Jürgen Wübbold. Vorsitzende Dörte Wübbold stellte fest, dass die Frauennachmittage auf bessere Resonanz stoßen, seit sie donnerstags angeboten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

So verhält sich der Renault Clio im Test

So verhält sich der Renault Clio im Test

Meistgelesene Artikel

Hymer-Wohnmobil-Fans spenden für Wünschewagen

Hymer-Wohnmobil-Fans spenden für Wünschewagen

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Eine Option für die Zukunft: Neue Klinik im Kreis Diepholz nicht ausgeschlossen

Eine Option für die Zukunft: Neue Klinik im Kreis Diepholz nicht ausgeschlossen

Gemeinde will neuen Aussichtspunkt mit einem Hafenfest einweihen

Gemeinde will neuen Aussichtspunkt mit einem Hafenfest einweihen

Kommentare