Ab Juni in der Borgwardstraße 2

Aus Harjes Montagebau wird KANTHER Tischlerei Fenster und Türen GmbH

Syke. Dem einen oder anderen wird es in den vergangenen Wochen schon aufgefallen sein: Der Schriftzug auf den Fahrzeugen von Harjes Montagebau hat sich verändert. Die Schriftart ist gleich geblieben, die Kompetenz der Mitarbeiter auch – neu ist allerdings der Name. Aus der Harjes Montagebau GmbH ist zum 1. März 2019 die Kanther Tischlerei Fenster und Türen GmbH geworden.

Das Syker Unternehmen trägt damit den Namen seines Chefs: Frank Kanther hat bereits im Jahr 1993 – als 22-jähriger Tischlergeselle – den Betrieb von Firmengründer Michael Harjes übernommen. Dass es doch gut zweieinhalb Jahrzehnte dauerte, bis die Idee in die Tat umgesetzt wurde, hatte einige gute Gründe. „Michael Harjes hatte mir seinerzeit das Vertrauen geschenkt und in mich investiert“, bemerkt Kanther. „Er hat dazu beigetragen, mich vom kleinen ‘Tischler‘ zum Geschäftsmann und Handwerksmeister zu machen.“

„Ich hatte das schon lange im Sinn“

Verbundenheit war also ein Argument – Pragmatismus ein weiteres: Schließlich entwickelte sich das Unternehmen unter dem Namen Harjes Montagebau in den vergangenen Jahrzehnten weiter – von der kleinen „Meister-Eder-Bude“ (Kanther) zu einem Betrieb mit zufriedenem Kundenstamm und großem Renommee in und um Syke. Seine Einstellung haben alle 31 Mitarbeiter verinnerlicht, die mit Stolz das Harjes-Logo – beziehungsweise jetzt das Kanther-Logo – auf ihrem Outfit tragen. „Wir haben unseren Namen geändert, aber nicht unsere Werte“, bringt Kanther diese Einstellung auf den Punkt.

Bei diesen Werten geht Kanther auch künftig keine Kompromisse ein: Fachgerechte Montage, bei der Qualität und Service groß geschrieben werden. Das Syker Unternehmen bietet individuelle Lösungen im Alt- und Neubaubereich an. Und auch wenn seine Tischler handwerkliche Großtaten vollbringen können, setzt Kanther in gleichem Maße auf Innovation aus der Industrie. „Die Entwicklung ist gewaltig“, spricht er etwa die Technik im modernen Haustürbereich an.

„Mir war immer wichtiger, dass die Kunden mit mir und meiner Arbeit zufrieden sind – und nicht mit meinem Namen“

Beim Stichwort „Entwicklung“ stößt man auf einen wichtigen Grund, der für einen Namenswechsel spricht. Denn auch das Syker Unternehmen entwickelt sich sichtbar weiter. In den kommenden Monaten zieht Kanther von der „Keimzelle“ der Firma an der Carl-Zeiss-Straße um: Direkt am Kreisel zum Industriegebiet, an der Ecke Nordwohlder Straße/ Borgwardstraße, entsteht zurzeit ein modernes, innovatives neues Verwaltungsgebäude mit großzügigem Ausstellungsbereich. Mit der Umsetzung verwirklicht Frank Kanther einen Lebenstraum – da ist es nur zu verständlich, wenn sein Name am Gebäude prangt.

Dass der Name Harjes weicht und die Ära Kanther beginnt, hat noch einen weiteren Grund. Die nächste Generation der Familie hat bereits den Schritt in den Betrieb gemacht, und Frank Kanther möchte sein Unternehmen eines Tages nicht „mit dem falschen Namen an der Tür“ weitergeben. Mit großem Einsatz geht das gesamte Kanther-Team das neue Firmenkapitel an – unter neuem Namen, aber mit den Werten, für die das Unternehmen seit Jahrzehnten steht.

Tischlermeister Frank Kanther: „Wir verabschieden uns vom bisherigen Namen und freuen uns, Sie nun als KANTHER Tischlerei Fenster und Türen GmbH begrüßen zu dürfen. Unter der neuen Firmierung führen wir auch in Zukunft alle Geschäfte und Dienstleistungen weiter und werden selbstverständlich auch weiterhin für unsere Kunden als kompetenter Ansprechpartner da sein. Auch künftig beraten und beliefern wir unsere Kunden mit unserer vielfältigen Produktpalette und sind mit unserem starken Team für Sie da.“

Ausstellung und Verwaltung:

Carl-Zeiss-Straße 13 (ab Juni in der Borgwardstraße 2), 28857 Syke, Telefon: 04242 9586-0, Telefax: 04242 60 141, Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 7.00 - 17.00 Uhr • Sa. + So. geschlossen.

Aus Harjes Montagebau wird KANTHER Tischlerei Fenster und Türen GmbH

 © 
 © 
 © 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Meistgelesene Artikel

Rumpeldipumpel: Kopfsteinpflaster auf der Twistringer Bahnhofstraße

Rumpeldipumpel: Kopfsteinpflaster auf der Twistringer Bahnhofstraße

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Feuchte Fahnenweihe und trockener Festredner

Feuchte Fahnenweihe und trockener Festredner

Planer verspricht ein grünes Quartier

Planer verspricht ein grünes Quartier

Kommentare