Fertigstellung im Spätherbst geplant / Helle lichtdurchflutete Räume

Sporthallenneubau im Zeitplan

Planer Oliver Keese (links) zeigte Bürgermeister Matthias Kreye (rechts) und Bauamtsleiter Dennis Härtel, was sich in den vergangenen Wochen auf der Baustelle der neuen Grundschulturnhalle getan hat. Foto: Russ

Wagenfeld - Von Melanie Russ. Von außen wirkt die neue, in sattem Rot und hellem Grau gehaltene Sporthalle an der Wagenfelder Grundschule schon fast fertig, doch im Innern herrscht noch Großbaustelle. Dicke Kabelstränge hängen von den Decken der Sozialräume, die Wände der Sporthalle sind noch unverkleidet und unter den Füßen prangt der nackte Estrich. Alles sieht noch recht unfertig, doch der erste Eindruck täuscht. 70 bis 80 Prozent der Arbeiten seien bereits erledigt, schätzt Planer Oliver Keese gestern bei einem Ortstermin mit Bürgermeister Matthias Kreye und Bauamtsleiter Dennis Härtel.

Er ist daher zuversichtlich, dass der zweite Bauabschnitt des Komplexes wie geplant im Spätherbst fertiggestellt wird. Zum 1. Januar soll die Sporthalle für die Nutzung freigegeben werden. Der erste Bauabschnitt mit den neuen Bewegungsräumen war bereits Anfang des Jahres abgeschlossen worden. Auch der Kostenrahmen für den zweiten Abschnitt – veranschlagt waren gut eine Million Euro mit etwa 50-prozentiger Förderung – wird nach jetzigem Stand in etwa eingehalten. „Wir erwarten keine gravierenden Steigerungen“, so Härtel.

Zwar habe man im Außenbereich im Sommer etwas Zeit verloren, weil es Lieferschwierigkeiten bei den Materialien für die Außenverkleidung gegeben habe, berichtet Keese. Doch im Innern sei es gut vorangegangen. „Alle Handwerker haben im Sommer durchgearbeitet.“ So sind im Sozialbereich bereits in weiten Teilen die Deckenraster installiert, in die die Deckenplatten später nur noch eingelegt werden müssen. Auch die Wände sind teilweise schon gestrichen. Aktuell werden die Übergänge zu den Bewegungsräumen und zur Grundschule hergestellt. In den nächsten 14 Tagen sollen die Fliesenleger mit ihrer Arbeit beginnen.

Im Foyer am Haupteingang gewinnt man schon einen Eindruck davon, was die künftigen Nutzer des Komplexes erwartet: helle, lichtdurchflutete Räume, die nichts mit dem gedrungenen, dunklen Ambiente früher Zeiten gemein haben. Der barrierefreie Haupteingang ist über einen Weg entlang der Bewegungsräume erreichbar, der Zutritt zur Sporthalle ist aber auch über die Bewegungsräume und die Schule möglich. Alle Zugänge werden mit einem elektronischen Schließsystem versehen, sodass für einzelne Gruppen oder Nutzer sowohl räumlich als auch zeitlich begrenzte Zugangsberechtigungen vergeben können.

Auch beim Betreten der Sporthalle fällt sofort die enorme Helligkeit auf. Dafür sorgt die große Lichtkuppel an der Decke, die sich über die gesamte Länge der Halle zieht. Hier stehen als nächstes die Installation der Prallschutzwände – die Unterkonstruktion ist bereits errichtet – und das Verlegen des Hallenbodens an. Die Beheizung der Halle erfolgt über eine Deckenstrahlplattenheizung.

Auch im Außenbereich sind noch einige Arbeiten offen. So werden zwischen Sporthalle und Grundschule ein überdachter Fahrradstand installiert und das Pflaster erneuert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Mehrfaches Einbruchsopfer winkt ab: „Polizei? Zeitverschwendung!“

Mehrfaches Einbruchsopfer winkt ab: „Polizei? Zeitverschwendung!“

Brautmodengeschäft in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Brautmodengeschäft in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Im Haus verschanzt: Diepholzer bedroht Polizei mit Axt

Im Haus verschanzt: Diepholzer bedroht Polizei mit Axt

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Kommentare