„Ach ja, wer kennt sie nicht...“

Mega-TV-Panne: SWR tauft  Münchner Löwen um - „Was rauchen die bitte dort?“

+
Beim SWR gab es eine kleine Fußball-Panne. 

Viel Spott zog kürzlich der SWR auf sich. Denn er berichtete über eine Prügelei und benannte dabei einen Münchner Verein komplett falsch. 

  • Spott und Hohn zog kürzlich der SWR (Südwestrundfunk) auf sich. 
  • In einer Berichterstattung über eine Prügelei bezeichnete er einen Münchner Fußballverein falsch. 
  • Die Panne wurde auf Facebook gepostet und die User machten sich darüber lustig. 

München - Rund um das Spiel zwischen demTSV 1860 München und Waldhof Mannheim am vergangenen Samstag (8. Februar) kam es zwischen Fans der beiden Lager zu einer Prügelei. Sowohl auf eine Raststätte als auch in der U-Bahn gerieten die Fanlager aneinander

Peinliche Panne beim SWR (TV): TSV 1860 München bekommt falschen Namen aufgebrummt

Über die Auseinandersetzungen nach der Partie im Grünwalder Stadion berichtete auch der Fernsehender SWR. Doch dabei unterlief dem Sender bei den Nachrichten in „SWR aktuell“ ein peinlicher Fehler. Denn auf dem Screen hinter Moderatorin Tatjana Geßler war nicht vom „TSV 1860 München“ die Rede. Dort stand „Waldhof Mannheim- und 1870 München-Fans prügeln sich“. 

Sowohl für Fans der Löwen als auch für Nicht-Fans sorgte der Patzer für Spott, nachdem die Seite „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ einen Screenshot davon auf Facebook postete. Es folgten prompt Kommentare wie „Vielleicht haben sie sich auch mit 1870 München Fans geprügelt?“, „Grund war: die ,Siebz'ger‘ waren sauer, dass die Mannheimer ihren Namen verfälscht hatten.“ und „Ach ja, wer kennt sie nicht... Die guten alten '70er Löwen Fans..“. 

Auch Löwen-Fans kommentierten den SWR-Beitrag ebenfalls. Dort überschlugen sich natürlich die Kommentare. Einer meinte: „Was bitte rauchen die dort?“, der andere sagte: „Jessas sand de leid blöd“, auf Hochdeutsch: „Jesus, sind die Leute blöd“. Viele nahmen das auch mit Humor. „Sind wir nicht alle 70er“ oder „Gott sei Dank waren wir nicht dabei“. 

Video: 3 Drittligisten in München - aber in welchem Stadion?

Bildüberschrift in Anspielung auf weitere Panne des SWR

Als Überschrift des Bildes schrieben die Betreiber der Seite „Schalke 05 lässt Grüßen.“ In Anlehnung an einen weiteren Patzer, den sich der SWR vor Jahren leistete. Damals verkündete eine Moderatorin des Radiosenders SWR4, dass „Manuel Neuer Schalke 05 verlässt“. 

Demnach dürfte klar sein, dass solche Pannen nie ganz aus den Köpfen der Menschen verschwinden und diese kleinen - aber peinlichen - Fehler immer wieder ausgegraben werden

Aktuell sind die Löwen auf der Suche nach einer neuen Spielstätte, falls sie den Aufstieg in die zweite Bundesliga schaffen sollten. Bei mehreren bayerischen Vereinen hatten die Verantwortlichen nachgefragt. Unterhaching teilte

seine Meinung dazu unmissverständlich mit.

 Und auch der FC Ingolstadt 04 hat den Löwen eine harte Absage erteilt. Doch wie *tz.de von einem Insider erfahren hat, haben die Münchner schon bei

einem weiteren Klub nachgefragt. Nur einen Tag nach dem 1:1 gegen Meppen testet Trainer Michael Köllner seine 1860-Reserve im Spiel gegen den TSV 1865 Dachau. Wir berichten im Live-Ticker.

Update vom 16. Februar 2020:

Nach dem Remis zwischen dem TSV 1860 München und dem SV Meppen kam es auf offener Straße zu unschönen Szenen! Die Fanlager beider Mannschaften lieferten sich eine wüste Schlägerei, bei der eine

Person so schwer verletzt wurde, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

So können Sie das Licht am Fahrrad verbessern

So können Sie das Licht am Fahrrad verbessern

Meistgelesene Artikel

Niklas Süle: Comeback rückt näher! Bayerns Abwehrchef macht nächsten Schritt

Niklas Süle: Comeback rückt näher! Bayerns Abwehrchef macht nächsten Schritt

Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“

Champions-League-Rechte: Rummenigge über größten Verlierer Sky - „Jetzt stehen sie nackt da“

„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern

„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern

EM 2020: Termine im Überblick - An diesen Tagen sollten Sie sich freinehmen

EM 2020: Termine im Überblick - An diesen Tagen sollten Sie sich freinehmen

Kommentare