Ex-Werder-Profi über Behandlungsfehler

Klasnic hat die Wut verarbeitet

+
Ex-Werder-Profi Ivan Klasnic (rechts) ist nach eigener Aussage nicht mehr sauer auf seine früheren Mediziner beim SVW.

Ex-Werder-Profi Ivan Klasnic hegt nach eigener Aussage keinen besonderen Groll mehr auf frühere Mediziner seines früheren Clubs wegen der möglichen Behandlungsfehler bei seiner Nierenerkrankung. „Es sind jetzt so viele Jahre vergangen, dass ich mich nicht mehr frage, was gewesen sein könnte“, sagt der Kroate in einem Interview der „taz“.

Trotzdem habe er sich oft gefragt, „warum es gerade mir passiert“. Der 38-Jährige führt seit über zehn Jahren eine juristische Auseinandersetzung unter anderem mit Werder Bremens früherem Teamarzt Götz Dimanski. „Ich kann nur noch darauf hoffen, dass die Richterinnen und Richter einen Weg finden werden, um damit endlich abschließen zu können“, sagte er. 

„Dass ich jeden Tag Tabletten nehmen muss, erinnert mich natürlich immer wieder daran, dass ich immer noch krank bin. Als Wut würde ich das aber nicht bezeichnen.“ (csa)

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Meistgelesene Artikel

Werder-Neuzugänge nicht mehr ausgeschlossen – Baumann: „Kein Zehn-Millionen-Transfer“

Werder-Neuzugänge nicht mehr ausgeschlossen – Baumann: „Kein Zehn-Millionen-Transfer“

Hilferuf von Nabil Bentaleb: „Ich warte auf einen Ausweg“ - Greift Werder zu?

Hilferuf von Nabil Bentaleb: „Ich warte auf einen Ausweg“ - Greift Werder zu?

So leicht wie Werder ist keine Startelf der Liga

So leicht wie Werder ist keine Startelf der Liga

In der Ü40: Ex-Werder-Star Frings sieht Rot

In der Ü40: Ex-Werder-Star Frings sieht Rot

Kommentare