Spekulationen um Torwart Riegler

Baumann und Schaaf schauen sich in St. Pölten um

+
Suchen Frank Baumann und Thomas Schaaf eine neue Nummer zwei?

St. Pölten - Österreich und Werder - diese Verbindung funktioniert schon seit Jahren gut. Jetzt kam es zu einer interessanten Begegnung in St. Pölten. Frank Baumann und Thomas Schaaf besuchten am Samstag ein Spiel des dortigen Erstligisten.

Und nun wird in österreichischen Medien spekuliert, dass Werder ein Auge auf Pöltens Keeper Christoph Riegler geworfen hat. Doch an der Geschichte ist nichts dran, wie die DeichStube erfuhr. Werder hat ohnehin mehr als genug Torhüter im Kader – auf dem offiziellen Mannschaftsfoto tummelten sich gleich vier: Jiri Pavlenka, Stefanos Kapino, Luca Plogmann und Jaroslav Drobny. Auf der Gehaltsliste steht auch noch Michael Zetterer, der sich nach einer Handoperation weiterhin mühsam zurückkämpft.

Allerdings: Ganz ungefährlich ist die aktuelle Situation nicht. Sollte die Nummer eins Jiri Pavlenka ausfallen, müsste - wie schon am zweiten Spieltag in Frankfurt - der erst 18-jährige Plogmann ins Tor. Denn Ersatzmann Kapino hat sich direkt nach seiner Verpflichtung in der Sommer-Vorbereitung verletzt. Seine Rückkehr hat sich immer wieder verschoben, nun wird der 24-Jährige erst im Trainingslager Anfang Januar in Südafrika zurückerwartet. Aber klappt das wirklich? Werder macht sich da keine Sorgen und hat den Griechen fest eingeplant. Als Notnagel steht zudem der allerdings schon 39-jährige Drobny zur Verfügung.

Riegler eine große Nummer in der Alpenrepublik

Die Spekulationen um Riegler überraschen übrigens nicht. Der 26-Jährige ist gerade eine große Nummer in der Alpenrepublik. Er hat nur zwölf Gegentore in 13 Spielen kassiert und ist mitverantwortlich dafür, dass St. Pölten Platz drei belegt. Außerdem war er mit seiner Mega-Parade bei St. Pöltens Niederlage in Wolfsberg europaweit auf vielen TV-Kanälen zu sehen. Er gilt als erfahrener Schlussmann. Sein Vertrag läuft noch bis 2020.

Bei Werders Reise ging es aber nicht um ihn, sondern um andere Dinge, sehr wahrscheinlich um die Nachwuchsarbeit, möglicherweise auch um eine Kooperation. Neben Baumann und Schaaf waren auch Björn Schierenbeck (Direktor des Nachwuchsleistungszentrums) und Sebastian Hartung (Chefscout) mit in St. Pölten – übrigens auf Einladung von Andreas Blumbauer, dem Generalmanager des Clubs. Wie schon gesagt, mit den Österreichern konnten die Bremer schon immer ganz gut...

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Meistgelesene Artikel

Gondorf im Interview: „Ein absolutes Highlight meiner Karriere“

Gondorf im Interview: „Ein absolutes Highlight meiner Karriere“

Torwart-Coach Vander mahnt: „Erwartungen an Pavlenka sind zu hoch"

Torwart-Coach Vander mahnt: „Erwartungen an Pavlenka sind zu hoch"

Auszeit für Pizarro

Auszeit für Pizarro

Bleibt Friedl über den Sommer hinaus bei Werder?

Bleibt Friedl über den Sommer hinaus bei Werder?

Kommentare